HOMEÜber unsCream PRODUKTEKONTAKT / SERVICEEndorser / ArtistsVideos und SoundfilesFeedbacks Cream AmpsFeedbacks
Tweed Top 15 / 20 / 25
Clubmaster 21 und 22
Tweed-Sound 15
Tweed-Sound 20/21/22
Tweed-Sound 25
Cream JTA-45
Cream JTA-15
ALNICO-Speaker
Impressum/Datenschutz
 

Feedbacks

Tweed-Sound 25 MK3

Folgende Emails sind von Musikern, die den Tweed-Sound 25 spielen und uns netterweise ein Feedback zugeschickt haben. Aus Datenschutzgründen ist teilweise die Emailadresse sowie der vollständige Name nicht angegeben, ausser sie stehen ggf. für Rückfragen zur Verfügung.


Von: Jens Holger Hust [mailto:holger.hust@web.de]
Gesendet: Sonntag, 16. Februar 2014 11:34
An:
twinsound@t-online.de
Betreff: Verzerrer für Tweedsound 25

Hallo,

Kompliment nochmal für den phänomenalen Cleansound des Tweedsound 25. Ich spiele ihn nun einige Zeit und bin nach wie vor angetan von seinem großartigen Grundsound. 

Nach langer Suche habe ich nun eine gute Kombination für angezerrte Sounds (für zu Hause in Wohnzimmerlautstärke) gefunden. Das JCM-Drive von Weehbo zwischen einer Strat und eurem Amp leistet eine wirklich gute Arbeit. Der Grundton bleibt recht unverfälscht, ist cremig und angenehm. Kann ich nur weiterempfehlen. 

Viele Grüße, Holger


Von: Martin Dieckhoff [mailto:mdieckhoff@online.de]
Gesendet: Montag, 1. April 2013 18:31
An: twinsound@t-online.de
Betreff: Re: AW: AW: CREAM Tweedosund 25

Hallo Heinz-Jürgen,

so jetzt finde ich endlich die Zeit, Dir noch mal zu antworten.

…: nach nunmehr vier intensiven Übungsabenden mit Deinem (Kunst)Werk gehe ich nämlich soweit, dass ich den Tweedsound 25 als den mit Abstand besten Amp bezeichnen möchte, über den ich je gespielt habe! Mal sehen, wie lange ich dem Kauf von Nummer 2 widerstehen kann...

Der Amp ist am Donnerstag, wie versprochen, wohlbehalten, weil perfekt und professionell verpackt, bei mir gelandet und ich hatte gestern Abend die Gelegenheit ausgiebig zu testen.

Ich spiele mit Unterbrechungen nun seit über 35 Jahren Gitarre, die letzten Jahre so oft es meine Zeit zulässt. Habe mir mittlerweile eine kleine Instrumenten-Sammlung - stark Tele-lastig - angeschafft und bin amptechnisch im Laufe der Jahre von Marshall über Hughes& Kettner bei Fender-Combos gelandet. Seit einiger Zeit nutze ich einen Super-Sonic. Überwiegend den Clean-Channel mit ein paar netten Effekten. Meistens mit meiner von mir sehr geliebten 52er Heavy Relic aus dem Custom Shop. Sehr gutes Team, Amp und Tele, und ich bin durchaus zufrieden. 

Trotzdem suchte ich mehr Vintage und habe mich seit längerem immer wieder mit Tweed-Combos verschiedenster Hersteller beschäftigt. U.a. natürlich mit Cream. Dann spreche ich bei der letzten Probe vor dem Sonntag mit meinem Gitarristen-Kollegen wieder mal über das Thema, er sagt noch: "schau/hör Dir doch mal die Teile von Cream an"...

Fakt ist, dass ich über alle Maßen beeindruckt bin und Euch meinen ehrlichen und tiefsten Respekt zum Ausdruck bringen möchte! Da hat doch mal einer definitiv verstanden, was ein guter Ton ist und wie man diesen erzeugen kann! Was für ein Amp! Unfassbar, wie nah das Teil an den Ursprüngen ist! Vielleicht sogar besser, als die "Originale" aus den 50ern? Details zu meinem Hörempfinden etc. möchte ich gar nicht anführen. Ich bin wirklich selten so begeistert von irgendeiner Sache gewesen. Und: was für eine Verarbeitung und Optik. Das nenne ich mal Handwerkskunst!

Also, Kompliment, Respekt und vielen Dank. Könnte sein, dass ich bei Zeiten mal anrufe, weil ich einen weiteren Amp brauche...

Herzliche Grüße und ein frohes Osterfest, Martin.




Von: Michael
Gesendet: Sonntag, 26. Februar 2012 19:41
An: twinsound@t-online.de
Betreff: Re: Tweedsound 25

Hallo Heinz-Jürgen,

habe den Tweedsound 25 nun seit einem Monat und bin total begeistert. Genau den Blues-Sound habe ich gesucht. Gestern hatte ich zum ersten Mal den Amp bei einem Gig im Einsatz und war erstaunt wie druckvoll und prägnant der Sound auch im Bandkontext rüberkommt. Auch Slide-Sounds und Acoustic-Sounds kommen super.

Mit besten Grüssen
Michael
bluesproject ulm
www.youtube.com/watch?v=Bdcxnn6_D80




Von: Reinhard
Gesendet: Montag, 26. September 2011 23:17
An: Twinsound
Betreff: Tweedsound 25

Hey Hallo!
hatte am Samstag einen Gig mit dem Tweed 25, und war den ganzen Abend best zufrieden, und das als Gitarrist!  (sind in der Regel immer unzufrieden mit ihrem Sound!)

Reinhard

www.blofelds-agenten.de


Von: Reinhard
Gesendet: Montag, 26. September 2011 23:17
An: Twinsound
Betreff: Tweedsound 25

Hey Hallo!
hatte am Samstag einen Gig mit dem Tweed 25, und war den ganzen Abend best zufrieden, und das als Gitarrist!  (sind in der Regel immer unzufrieden mit ihrem Sound!)

Reinhard
www.ostfreezn-allstars.de
www.blofelds-agenten.de



Aus unserer
Facebook Seite vom 20.7.2011
CREAM Vintage Röhren-Gitarrenverstärker handverdrahtet

Hallo Heinz-Jürgen,
Ich bin inzwischen glücklicher Besitzer von 2 Cream Tweetsound 25 Amps, und kann sie nur weiterempfehlen Für mich die idealen Combo-Amps für alles von Jazz, Blues, Rock'n Roll, & More !
Das sind grundehrliche Verstärker, wie früher halt, die eben genau das wiedergeben was "reinkommt" Keine Transistoren, Chips, SMD's, etc., sondern grundsolide Elektrik, wie frisch aus den Fünfzigern.
Dazu kommt ein, wunderbar authentisches, Erscheinungsbild, gepaart mit hervorragender Verarbeitungsqualität von Außen wie auch Innen ! Da können sich die renommierten Hersteller gerne mal ne Scheibe abschneiden.
Schön das es noch Firmen gibt, die alte, aber gute und bewährte Konzepte hoch alten und uns zu einem vernünftigen Preis/ Leistungsverhältnis anbieten.
Günni Krawiec

http://www.facebook.com/profile.php?id=100002248796237



Ein besonders orignelles Feedback von Werner Schreder
vom 11.05.2011

 

 


Von: Pavel
Gesendet: Sonntag, 26. September 2010 19:03
An: info(at)twinsound.de

Betreff: Tweedsound 25

Hallo, ich habe einen Tweedsound 25 gekauft und bin begeistert!

Ich habe viele gute Verstärker gehabt - Boogie Caliber+, Fender Princeton (silverface), Deluxe Reverb (silverface), The Twin, Champ, Vox AC30 - aber dieses gefällt mir am meisten.

Vielen Dank und Gruss

Pavel , Tschechische Republik.


Von: c.g.b
Gesendet: Freitag, 17. September 2010 20:25
An: info(at)twinsound.de
Betreff:  Twinsound 25

Hallo Heinz,

der Twinsound 25 ist seit 5 Tagen da und was soll ich sagen, geil!!!

Nein im Ernst, ich bin "very amused". Clean super!

Crunch mit T.Rex Alberta so wie ich es mir vorgestellt habe und wenn dann noch der Tubescreamer hinzukommt geht echt die Post ab.

Vielen Dank, ich halte dich auf dem Laufenden. Wenn du ein Gästebuch hast schreibe ich gerne für deine Homepage.

Ich denke, da ich viel mit meinen Musik - Projekten unterwegs bin, das ich die den einen oder anderen Käufer vermitteln kann.
Mir macht der Amp riesig Spaß

Gruß aus Oldenburg
Clemens B


Von: nic...ch
Gesendet: Donnerstag, 22. April 2010 09:43
An: info(at)twinsound.de
Betreff: Tweedsound 25

Hallo,

ich bin seit Samstag im Besitz eines Tweedsound 25 -schon 1 Konzert gespielt und mit 2 komplett verschiedenenBands geprobt - sehr zufrieden.

Danke und liebe Grüsse aus der Schweiz


Von: Oliver W
Gesendet: Sonntag, 14. März 2010 18:17
An: info(at)twinsound.de
Betreff: Cream Tweedsound 25

Hallo Twinsound Team,

bin jetzt auch stolzer Besitzer des Tweedsound 25.

Der Sound ist wirklich fantastisch und braucht sich hinter dengrossen Namen nicht zu verstecken.

Grüße aus Berlin und nochmal fettes Lob an Euch

Oliver


Von: Sascha W
Gesendet: Freitag, 19. Februar 2010 11:32
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: Tweedsound 25

Hallo Herr Lüddecke,

ja der Amp ist unbeschadet angekommen!
Dankeschön für den schnellen Versand!

Ich habe bis jetzt erst so 2-3 Stunden spielen können aber am Wochenende geht's richtig los.

Soviel vorab: Ein echter Hammer! Mit meiner Strat ist der Amp bis ca.Vol 5 clean und fängt dann an zu crunchen. Druck und Kompression sind sozusagen eine Ohrenweide!

Viele Grüße
Sascha W


Von: roman
Gesendet: Mittwoch, 17. Februar 2010 16:11
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: Tweedsound 25

Hallo Heinz-Jürgen

wollte Dir vorerst nur mitteilen, dass der Amp am Freitag unversehrt bei mir angekommen ist ...und dass er wunderschön ist und auch so klingt.

Eines aber weiss ich jetzt schon, dass ich nun auch einen Amp für meine geliebte 12 String-Resonator-Gitarre habe. Bisher hat mich noch keinanderer Amp auch nur annähernd überzeugen können das gute Teil zuverstärken. Aber Dein Amp schafft sogar dies und bringt den so typischen und eigenen Sound dieser Gitarre fast 100% rüber.

Und ich habe es schon fast aufgegeben bzw.gab immer den PikUps die Schuld.

Auf jeden Fall freue ich mich auf die spannende Entdeckungsreise mit dem Twinsound 25 und danke  Dir inzwischen für alles.

Liebe Grüsse aus "bella italia" (Südtirol)
roman


Von: Zoltan SebestyenGesendet: Freitag, 25. September 2009 10:12An: info(at)twinsound.deBetreff: Tweedsound 25

guten morgen heinz jürgen!

amp habe ich ausprobiert!
bin sooooooooooooo begeistert!!!!!!!!

habe beide röhrensätze getestet...für mich (uns) sind die Svetlana 6L6 Röhren ein Wahnsinn! ich weiß, es ist immer eine Geschmacksache (guitar sound) aber wie gesagt...bin sehr begeistert! Macht den amp noch ein stück feiner, wärmer und exklusiver im klang!

alles liebe

zoltan

WWW.MORTON-ONLINE.COM

(Bemerkung: Super Website, super Band, super Sound. unbedingt ansehen !)


Von: Jürgen
Gesendet: Montag, 21. Dezember 2009 22:24
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: Tweedsound 25

Hallo Heinz Jürgen

Ich habe heute den Amp erhalten.

Ich kann aber trotzdem nicht beschreiben als das erste Mal die Gitarre an den Verstärker angeschlossen habe. Das war Ton pur. Ich habe schon des Öfteren gelesen das Ton süchtig macht. Heute habe ich das erste Mal verstanden was die Leute damit meinen.

Ich wusste gar nicht das die Tonabnehmer meiner 3 E- Gitarre verschieden klingen. So einen Unterschied habe ich noch nie gehört .

Was mich wahrlich erstaunt hat, ich hatte immer den Eindruck der Verstärker hat einen Hall eingebaut. Ich werde mir aber trotzdem ein Effektgerät zulegen.

Das wäre mein erstes.

Am genialsten klingt meine Gibson Victory.

Das ist die einzige Gibson bei der die Tonabnehmer Split bar sind.

Diese Gitarre von Gibson war eigentlich weil man mit dieser Gitarre in das Segment Fender wollte, ein Flop. Sie scheint aber sehr selten zu sein. Durch das splitten der Tonabnehmer kann man mit der Gitarre den Sound einer Telecaster erzeugen. Das klingt dann sehr dünn aber auf dem Verstärker wunderbar.

Was mich auch wahrlich erstaunt die Saiten meiner Gitarre sind eigentlich alle hinüber trotzdem war der Ton riesig.  Ich möchte allen Leuten die an diesem Projekt beteiligt waren meine Hochachtung aussprechen.

Gebe das bitte weiter.

Danke nochmal für die Problemlose Abwicklung.

Gute Nacht


Von: Thomas
Gesendet: Freitag, 15. Mai 2009 13:22
An: info(at)twinsound.de
Betreff: Tweedsound 25 mit Y-Box

Hallo.

Kurze Frage. Nimmt mein Tweedsound 25 Schaden, wenn ich ihn mit einer  Y-Box  betreibe? Hab mir eine gebaut, die super funktioniert. Der Amp klingt damit deutlich frischer und  und ist dadurch sehr variabel und ein gutes Stück lauter geworden. Ich betreibe Normal und Bright in den Normal-Kanälen (von oben : zweite und vierte Buchse von links). Ach ja, und alles in nicht übertriebener Lautstärke. Der Amp klingt immer clean. Er komprimiert jetzt aber so klasse.

Nebenbei ist der Amp, so nach knapp einem Jahr immer noch der absolute Knaller. Ich bin wirklich superfroh, diesen Verstärker zu spielen.

Viele Grüße
Thomas

Ok, Du bist nicht der Einzige, der so eine Split Box benutzt. Lies mal weiter unten das Feedback vom 21.12.2008


Von: Ralf
Gesendet: Dienstag, 14. April 2009 10:25
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: Tweedsound 25

Hallo Herr Lüddecke,

Amp ist am letzten Mittwoch angekommen. Erster Eindruck: Super-Teil. Nachdem, was ich bis jetzt sagen kann, treffen die im Internet zu lesenden bzw. von Herrn Pipper geäußerten Einschätzungen uneingeschränkt zu.

Viele Grüsse

Ralf


Von: Michael
Gesendet: Dienstag, 7. April 2009 23:22
An: Hein-Jürgen Lüddecke
Betreff: Twinsound 25

Hallo Heinz-Jürgen,

der Amp ist am Montag wohl verpackt und unbeschadet angekommen.

Heute Abend habe ich gemeinsam mit meinem Kumpel Gerd K, der ja einen Tweedsound 15 bekommen hat, erstmal ausgiebig getestet.

Soundmäßig habe ich keinerlei Meckereien vorzubringen. Ein schöner runder und warmer cleaner Ton perlt jetzt schon aus beidenLautsprechern, die ja erst noch eingespielt werden müssen.

Sowohl der normale wie auch der brillante Eingang kommen meiner ES 335sehr entgegen. Ich glaube, dass ich (erst einmal) den Ton gefunden habe,den ich mir für meine Musik vorgestellt habe. Auch meine Bodentreter passenhervorragend zum Amp; gerade der Röhrenhall von T-Rex und das Delay kommen sehr gut.

Lautstärkemäßig kann der Tweedsound locker mit einer mittelprächtig lauten Kapelle mithalten. Genaueres kann ich aber erst nach unserer nächsten Probe bzw.dem nächsten Gig sagen. Dazu melde ich mich noch einmal Anfang Mai.

Alles in allem scheinen die Testergebnisse der beiden Tweedsounds nicht übertrieben.

Ich bin mal gespannt, wie sich die beiden Brüllkisten im Bandkontext bewähren. Mein Kumpel betreibt seinen Tweedsound 15 mittels Stereoausgang seinesReverbpedals  gemeinsam mit seinem bisherigen Verstärker und ist schlichtweg begeistert.

Über den optischen Aspekt, den ich bisher noch nicht erwähnte, kann ich nur sagen: äußerst lecker!

In diesem Sinne wünsche ich dir noch eine schöne Restwoche und ein noch schöneres Osterfest!

Viele liebe Grüße

Michael J





Von: Harald Gesendet: Sonntag, 22. März 2009 22:09An: info(at)twinsound.deBetreff: TWEEDSOUND 25 / Bestellung Cream Alnico Speaker

Hallo Herr Lüddecke,

es ist zwar schon eine Weile her, dass ich meinen Tweedsound 25 bekommen habe, aber wie versprochen hier meine persönliche Lobeshymne.

Ich war, trotz des guten Tests von Udo Pipper, schon etwas skeptisch als ich das gute Teil bestellte. Als das Paket nun endlich eintraf und ich den Amp erstmals nach kurzem Aufwärmen anspielte, war ich erstmal sehr angenehm überrascht. Da hat der Herr Pipper wohl nicht übertrieben.

Die anfängliche Harschheit der Alnicos fiel westentlich geringer aus als ich dachte. Jetzt nach über einem halben Jahr klingt natürlich alles nochmal ein Stück weicher.  Ich will hier nicht den Klang des Amps beschreiben, denn das hat Herr Pipper bereits auf den Punkt gebracht. Ich bin absolut begeistert von dem Combo.  - Vielen Dank -

Hier vielleicht noch ein Geheimtipp:
Ich verwende einen Blackstar HT Dual Röhrenverzerrer.

Diese Kombination beschehrt mir wahrhaft geniale Klänge, sowohl mit Tele, Strat als auch Les Paul!

Jetzt möchte ich noch, wie telefonisch besprochen, zwei Stück Cream Alnico
Speaker bestellen.

Schöne Grüsse

Harald


Von: andreas
Gesendet: Donnerstag, 22. Januar 2009 02:42
An: info(at)twinsound.de
Betreff: Tweedsound 25

Hallo,
vielen Dank für die rasche Lieferung, bin von Eurem Amp sehr überzeugt und angetan, anbei meine Bewertung, vieleicht könnt Ihr sie für Eure Kundenmeinungen verwenden.

Wie versprochen ist mein Tweedsound  vor ein paar Tagen wohlbehalten angekommen, 1. Lob : vorbildlich verpackt , weltreisesicher. Vorab: bin reiner Hobbymusiker und hatte bisher nur solide Mittelklasseamps. Habe keine eigene Erfahrung mit den ach so vielzitierten und besprochenen Boutique-Amps, war auf der Suche nach einem noch bezahlbaren,freiverdrahteten Amp mit ca 20-30W, ein Amp fürs Leben sozusagen ohne viel Schnickschnack.

Nach erster Amateurinspektion wirklich sehr gute Verarbeitung und sehr authentisches Äusseres inklusive der Speaker , extrem sauber aufgezogener Tweed , qualitativ hochwertige  Potis und Kippschalter, Buchsen packen fest an und endlich mal ein Griff, der beim Tragen nicht einschneidet (klingt jetzt vielleicht unwichtig, fand ich aber immer ziemlich ätzend).

Den Verstärker angemacht und nach der Aufwärmphase der erste spannende Moment und :man hört rein gar nichts, Vol auf 12: noch immer kaum  Nebengeräusche, fand ich schon  mal ziemlich beeindruckend. Dann die ersten Töne und er  hatte er mich vollends überzeugt: ein unheimlich warmer , voller Klang und, wie ein kluger Mann vor mir in seiner Bewertung geschildert hatte, sehr groß, sehr räumlich .

Mit Strat und Tele auch mit  Stegpickup nie schrill , Bass und Treble nehmen tatsächlich sehr feinfühlig Einfluss auf den  Gesamtsound Bass und Treble mehr reingedreht macht den Amp auch deutlich lauter , und, was mich als Laien sehr beeindruckt hat, man kann bei einer Ampeinstellung mit unterschiedlicher Anschlagstärke das ganze Spektum von Clean bis gepflegtesten Crunch erzielen und das alles ohne 2m² grosses Pedalboard. Von Jazz bis Rock alles möglich.

Mein Resumee: habe, so meine ich , eine sehr gute Entscheidung getroffen , der Amp  hat meine Erwartungen bis jetzt bei weitem übertroffen.

PS: Eine Empfehlung ist auch  das sehr schöne, robuste  Leinencover

Andreas


Von: Michael
Gesendet: Montag, 19. Januar 2009 11:51
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: AW: Tweedsound 25

Hallo Herr Lüddecke,

der Amp ist tatsächlich noch vor Weihnachten eingetroffen (perfektes Timing ;-). Ich habe ihn gemeinsam mit meinem Gitarrenlehrer ausgiebig getestet, und er entspricht wirklich voll und ganz meinen Erwartungen. Der Sound ist absolut fantastisch, und mit so einem Amp geht die Zeit, die man mit Üben verbringt, wirklich spürbar rauf (sogar Fingersätze üben macht so Spass - und das will schon was heissen!).

Ich werde den Amp also behalten und freue mich darüber, einen derart kongenialen Partner für meine Framus Mayfield gefunden zu haben.

Viele Grüße

Michael


Von: Jürgen

Gesendet: Freitag, 16. Januar 2009 21:40
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: Tweedsound 25

Hallo Heinz - Jürgen,

Dein Amp findet überall Begeisterung, ob im Studio oder live. Haben gerade unsere Demo CD fertiggestellt, da kannst du Dir den Verstärker mit meiner Tele, als Rhtmusgitarrist und Sänger, wenn Du willst, mal anhören. Du findest uns unter "Pokstop" auf My Space.

Gruss Jürgen


Von: markus
Gesendet: Donnerstag, 18. Dezember 2008 23:39
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: TweedSound25_GEIL

Hallo Heinz,

na, was soll ich sagen?!? GEEEEEEEEIIIIIIIIIILLLLLLLLL!!!!!!!! MÖRDERGEEEEEEIIIIIILLLLLLLLL!!!!!!!!

Der TweedSound 25 hat exakt den Ton, den Udo Pipper beschrieben hat! Und das ist genau der Ton, den ich gesucht habe!!!

Aber was hätte ich auch nach dem JTA45 anderes erwarten sollen?!? Den JTA45 hab' ich danach dann auch noch "gequält", was für eine Freude!

Ich hab' ja schon einige "Vintage-Amps" und auch die sogenannten "Boutique-Amps" gespielt, aber Deine Cream-Amps blasen da locker einige Konkurrenten - auch die aufgeblasenen Big-Names - vom Acker!!!!! Congratulation!

Ich möchte die beiden Amps ja parallel spielen und werde mir deshalb eine Lehle-Splittbox zulegen. Bin ja mal gespannt, wie das dann kommt?!?

Gruß ... Markus





Von: markus
Gesendet: Sonntag, 21. Dezember 2008 23:35
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: Tweedsound25_Noch geiler!

Hallo Heinz,

Mit der Lehle Splitt-Box kann ich beide Kanäle des Tweedsound25 parallel fahren, eben wie mit  'nem gebrückten JTA45.

NOCH GEEEEEIIIIILLLLLLEEEERRRR!!!!!!!!

Ja, jetzt geht die Sonne richtig auf! Hat da eben jemand leise gesagt?!? Nun, den blasen wir jetzt einfach weg!

Die Prallelschaltung haucht dem Amp nochmals richtig Leben ein. Jetzt sind alle Nuancen zwischen den den beiden Eingangskanälen stufenlos mischbar UND die Lautstärke nimmt deutlich zu! Steht da nicht Stevie (SRV) in der Box?!? NOCH GEEEEEIIIIILLLLLLEEEERRRR!!!!!!!!

Gruß ... Markus


Von: Jürgen
Gesendet: Mittwoch, 3. Dezember 2008 09:37
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: Tweedsound 25  Verstärker da !

Hallo Heinz - Jürgen,

das gute Stück ist da. Was soll ich sagen, ist schon ein "seltsames Teil". Ich habe lange nach einem speziellen Sound gesucht und jetzt gefunden. Super. Mir ist vorher nie aufgefallen, dass meine Gitarren so unterschiedlich klingen. Bei der einen meint man wirklich man würde einen Chorus hören.  Melde mich nochmal ausführlich.

Jürgen


Von: MHOHDORF(at)aol.com [mailto
:MHOHDORF@aol.com]Gesendet: Dienstag, 2. Dezember 2008 12:16
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: Tweedsound 25

Hallo Herr Lüddecke,

nachdem ich Ihren Amp nun schon fast ein halbes Jahr habe, möchte ich mich doch kurz mal melden und Ihnen sagen, dass ich ausgesprochen zufrieden mit dem Verstärker bin. Auch Ihre Unterstützung mit den Röhren war hilfreich, wenngleich ich noch ein bißchen weiter experimentiert habe.

Jetzt ist er mit bestückt mit 5751 und dann 3 x EEC 81 und das ist der Sound den ich mir vorstelle, wobei fast keine Nebengeräusche auftreten.

Ich werde nun fleissig Werbung machen und habe heute auf meiner Website Ihren Verstärker mit Link zu Ihnen veröffentlicht.

www.gitarren-consult.de/aktuell.html

Viele Grüße

Michael Hohdorf


Von: Lutz
Gesendet: Freitag, 7. November 2008 16:08
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff:  Tweedsound 25

Testbericht nach einer Stunde im Proberaum:

Die Jazzmaster klingt nach Ventures, die Hank Marvin Signature Strat klingt nach Shadows, und selbst die Fender Baritone klingt nach Duane Eddie ...

... und zwar schon bei geringen Lautstärken und ohne dass irgendwelche Vorschaltteile ran müssen. Erst recht aber mit amtlichem Hall. Mein Bandkollege (Ex "The Rattles") ist jedenfalls auch begeistert.

Alles in allem bestimmt kein Fehlkauf, genau das habe ich gesucht. Da hätte man sich die Jahre zuvor die ganzen V-Amps und dergl. mitsamt nervigem Kabelsalat getrost schenken können.

Es hat sich indes als gute Idee herausgestellt, die mitgelieferten Gummifüße gegen Rollen zu tauschen.

Viele Grüße und weiterhin gute Verkaufszahlen,

Lutz


Von: Reinhold
Gesendet: Freitag, 31. Oktober 2008 17:03
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: Tweedsound 25.

Hallo Heinz-Jürgen.

Lange nichts gehört, jetzt kommt's aber:

Habe meinen Tweedsound 25 nach ca. 40 Betriebsstunden in der Proberaum der Soulband gestellt, Mini-Pedalboard davor (Wah, OCD, tc Chorus, Mimic Analog Delay, Okko Twinsound Booster), Strat umhängen - und ab ging die Post.

Nun, man kriegt ja eigentlich kaum jemals Komplimente von seinen Band-Kollegen wegen des Sounds im Proberaum. Nach den ersten zwei Songs mit dem neuen Combo waren jedoch alle platt, inklusive mir selber.

O-Töne: "Endlich hat man dich gehört, ohne dass uns was angebrüllt hat." (Der Keyboarder.) - "Klingt tierisch gut, das Teil, was ist das genau?" (Der Bassist.) - "Kann ich den nur via Internet kaufen oder gibt es Händler?" (Der Gitarrist, der - noch? - Kitty Hawk und Vox AC-30 spielt.)

Kurzum: Enorm räumlich (man glaubt bei absolut trockenem Signal manchmal, eine Art Chorus-Effekt zu hören), sehr transparenter, aber immer warmer Clean-/Crunchsound, hängt perfekt am Gaspedal (sprich Volumenpoti), reagiert toll auf dynamisches Spiel, hat die genau richtige Power, und das Teil mag Bodentreter, den Fulltone OCD liebt es geradezu!

Der Twinsound 25 ist für mich genau das, wonach ich - für diese Art Musik - gesucht habe. Der Twin Reverb, ein absoluter Klasse-Amp, war leider immer einen  Tick zu laut.

Einen Negativpunkt gibt es allerdings: Ich vermisse das Ding bereits zu Hause!

Dickes Lob und herzlicher Gruss von

Reinhold


Gesendet: Dienstag, 21. Oktober 2008 20:03An: info(at)twinsound.deBetreff: Tweedsound 25

..sorry dass ich erst jetzt schreibe, aber ich wollte den amp noch unbedingt in allen live-lagen und vor allem im studio testen.

Ich könnte jetzt hier in lobeshymnen ausbrechen und dir sagen wie toll ich den Amp finde (was ich wirklich auch tue), aber ich finde töne sagen mehr als tausend worte..hör dir einfach die beiden songs unter  www.fivefasthits.de an...ich hab alle meine parts auf dem Cream Tweedsound 25 eingespielt inklusive der Leadparts und Soli..haben sowieso fast alles live und aufden ersten take aufgenommen und bewusst auf overdubs verzichtet..also100% cream auf der neuen Single von den Five!Fast!!Hits!!!

Lediglich die Rhythmusgitarre unseres sängers klingelt über einen fender blues deluxe..

im anhang findest du zusätzlich noch ein promofoto für euch zum bildlichen nachweis der zufriedenheit!

in liebe zu den tönen




Von: Michael
Gesendet: Montag, 20. Oktober 2008 16:04
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff:Tweedsound 25

Hallo twinsound Team,

der Amp ist wirklich ein tolles Teil. Der Sound begeistert mich jeden Tag.Auch die Kraft und Klarheit sind beeindruckend.

Gruß Michael


Von: "André
Gesendet: Donnerstag, 16. Oktober 2008 21:44
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: AW: WG: Tweedsound 25 Versand

Hallo,

alles gut angekommen.

Was ich bis jetzt sagen kann ist, daß Deine Beratung hier die richtigeEntscheidung geliefert hat - der Bluesmaker wäre viel zu lautgewesen. Die Leistung reicht allemal für unsere Bandlautstärke.

Ebenso die Meinungen auf Eurer Webseite passen (Regelweg Vol.-Poti, verblüffende Räumlichkeit) Der Parallelvergleich mit meinem 59´erBassman (xxxxxx Reissue) hat für mich auch dann den Unterschied rausgestellt. Auch das ist , finde ich, ein klasse Amp. Allerdings istschon nach dem ersten Eindruck der Tweedsound für mich noch einmal merklich besser - deutlich aufgeräumter im Ton auch untenrum. Dabeiaber schöne und nicht nervende Höhen - auch nicht mit dem Stegpickupder Tele. Was schön ist, daß auch ein recht lauter, schöner Cleansoundmöglich ist.

Übrigens auch klasse: Der robuste Griff.

Gute Arbeit. Ich denke mal über Eure HIFI Verstärker nach... Habt Ihr Ideen, wo man Schutzhüllen herbekommen kann? (Anm.:Ja, bei uns)

Viele Grüße aus Braunschweig,

André

www.the-beagles.de


Von: Thomas
Gesendet: Montag, 11. August 2008 14:03
An: info(at)twinsound.de
Betreff: Neuer Tweedsound 25- Besitzer

Hallo.

Mein neuer Tweedsound 25 ist nun eingetroffen und ich bin schwer begeistert von dem Amp. Er klingt einfach super geil. Meine Modellingzeit ist entgültig vorbei.


Von: Alex
Gesendet: Freitag, 25. Juli 2008 14:52
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: Tweedsound 25

Hallo Heinz-Jürgen

der amp ist gestern gut bei mir angekommen, ...und er gefällt mir von stunde zu stunde besser, sehr schön, danke.

freu mich schon aufs aufnehmen!

mit besten Grüßen

Alex


Von: Norbert
Gesendet: Mittwoch, 23. Juli 2008 13:44
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: Tweedsound 24

Hallo H. Lüddecke,

gestern habe ich den Amp erstmals im Bandkontext getestet. Ich muß sagen, ich bin begeistert, sehr viel Brillianz, Obertöne, Sustain..., aber auch Durchsetzungskraft. Sehr, sehr authentisch mit Tubescreamer.

Gefällt mir.

Klingt einfach toll, passt auch gut zur Tele (mit Amber Pickups)

Am Samstag folgt der Härtetest im Liveeinsatz.

Beste Grüße

Norbert



Ein Forumsbeitrag der Band: SEEFELDT  mit 2 Tweedsound 25

 

 
















Email von Jokel Seefeldt

Hallo,
da ich seit kurzer zeit einen tweedsound 25 besitze, hab ich ihn auch probiert. ich kann nur sagen: unbedingt testen. ich hatte die selben bedenken wie du, bezüglich der meinungen auf der herstellerhomepage. darum hab ich einen getestet und sofort zwei bestellt. gleich einen für meinen bandkollegen mit. soviel ton erwartet man einfach nicht für den preis. der amp haut dich um. kraft, sustain, klare akkordzeichnung, transparenz... ich sag mal: ästhetik und kraft, fender und vox in einem verstärker. keine ahnung, mir fehlen die worte, aber du solltest dich auf jeden fall damit beschäftigen bevor du irgendetwas anderes kaufst, denn alles was irgendwie vergleichbar ist, ist wenigstens doppelt so teuer. übrigens, der typ, der von den cream speakern schwärmt, ich meine auf der twinsoundseite, hat recht. die klingen tatsächlich irgendwie nach blue bulldog, auf jeden fall bringen sie einen ähnlich dichten ton. na ja genug gesülze. probier einfach einen...

VIDEOS als Soundbeispiele: www.seefeldtmusik.de/de/media/




Von: oliver
Gesendet: Montag, 19. Mai 2008 09:59
An: info(at)twinsound.de
Betreff: Tweedsound 25

Moin Männers!

Erstmal muß ich sagen: Ganz großes Kino Eure Amps! Ich hatte schon einige Tweed-Amps unter meiner Fuchtel, aber letzte Woche habe ich über den 25'er einen Gig spielen dürfen. Jetzt darf ich meiner Frau wieder erklären, wo das Urlaubsgeld wohl bleiben wird.

Anyway, ihr dürft mich jedenfalls bald zu Euren Kunden zählen.

Bei den "Nasty Barflies" ist auch ein Tweedsound 25 im Einsatz in rough blonde mit oxblood.

link : http://www.nasty-barflies.de/home/


 


Von: Rolf
Gesendet: Mittwoch, 23. April 2008 23:05
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: Verstärker

Hallo Herr Lüddecke,

jetzt will ich mich doch mal melden und kurz berichten.

Ihr  Verstärker begeistert mich immer noch und wird das vermutlich noch  einige Zeit tun.

Der Klang ist einfach fantastisch - so wunderbar clean und doch fest und stark. Er steht richtig hinter einem. Ein tolles Gefühl. Bis ich "meinen" Sound gefunden habe, wird noch einige  Zeit vergehen. Aber das eilt nicht. (Udo Pipper ist ja auch total begeistert, wie ich lese.)

Ich freue mich über diesen Kauf, nicht zuletzt weil ich das Gefühl habe etwas "Wertvolles" erworben zu haben. Vielen Dank.

Herzliche  Grüße


Hallo Herr Lüddecke,

seit gestern bin ich glücklicher Besitzer eines Tweedsound 25, den mir Gerhard Pilz vom Tao Gitarrenlädele in Hohenweiler/Österreich verkaufte. Ein klasse Amp, ein dickes Lob hierfür von meiner Seite!

 


Von: Hermann
Gesendet: Mittwoch, 23. Januar 2008 11:49
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: Tuning-Tipp für den TwinSound 30

Hallo Herr Lüddecke,

wie geht es Ihnen? Ich hoffe bestens.

Nachdem ich meinen TweedSound 30 jetzt seit einigen Monaten spiele, kann ich nur sagen, dass das mit Abstand der beste Amp ist, den ich je hatte. Und jetzt konnte ich ihn noch ein kleines Bisschen verbessern, durch eine JAN 5751 NOS von GE in der ersten Position des Bright-Kanals. Dadurch klingt der Amp etwas weicher und noch harmonischer, das Gain ist sehr ähnlich, wie bei der Originalröhre.

Eine, wie ich finde, sehr lohnende Investition für Menschen, die das I-Tüpfelchen im Gitarrensound suchen.

 


Von: Jens
Gesendet: Montag, 21. Januar 2008 14:08
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: AW: Amp geht raus

Hallo Heinz-Jürgen,

ich werde den Tweedsound 30 behalten. Der Amp klingt wirklich verdammt gut. Die 20 - 25 Watt sind für meine Anwendung genau richtig. Ich kann den Amp jetzt so einstellen das er (bei der von meiner Band geforderten Lautstärke ) mit zurückgedrehtem Volumepoti der Gitarre gerade noch clean bleibt und die Verzerrung mit eben diesem steuerbar ist.

Obwohl der Ton einen sehr warmen Charakter hat ist er durchsetzungsfähig. Der Tweedsound liefert mir den Bluessound, und brilliert in allen Eigenschaften.


...der Sound ist Spitze, kann kaum warten mit der Band zu spielen. Hat Wucht und bleibt doch "clean" vermisse den reverb nicht mal, werde aber Freitag, bei der Bandprobe, meinen fender 62 standalone reverb davor schalten, sollte noch schöner werden, gebe Bescheid, aber bin jetzt schon vollauf zufrieden.

Gruss Anthon

 


Erste  Kurzmeldung zum PTP-Modell:

gestern Abend in einer Band-Probe erstmals eingesetzt (mit einer New American Strat; keine Effekte etc.). Erster Eindruck: sehr klarer und durchsetzungsstarker Clean-Sound (wie erhofft) mit sehr durchsichtiger Zeichnung der Obertöne (wunderbar); Strat hat noch etwas reichlich Twang, aber das ist sicherlich nur eine Einstellungssache und dafür war gestern nicht die Muße.

Ein Vergleich mit einem kleinen Gibson Goldtone GA 15 von 2000 (?) war vielleicht nicht fair. Der hatte jedenfalls nicht die geringste Chance. Unser anderer Gitarrist fand sich jetzt im Vergleich mit seinem Fender Pro-Reverb von 1978 (der mit Master L) etwas untermotorisiert.

Ich will jetzt noch in Ruhe (mit einer weiteren Strat und meiner Les Paul) und ohne Band weiter testen und dann auch den Vergleich mit meinem Pro-Reverb von 1971 (ohne Master, der klingt viel besser als der spätere J) anstellen.

 


An: Twinsound
Betreff: 1. Bericht

Hallo,

hier meine ersten Erfahrungen mit dem Tweedsound 30.

----------------------------------------------------------------

äußerlich: Gewicht mit 23 kg ok.,

Farbe: rot, mit Grill tan und braun sieht für mich sehr gut aus

Kritik: Dritte Befestigung des amps  im Inneren sollte ersetzt werden durch einen besser zugänglichen Mechanismus, ich mache ein Stahlband drum, das von oben aussen gelöst werden kann, wenn ich den amp rausnehmen will.

Anmerkung: das Verstärkerchassis ist ja original nur mit 2 Schrauben im Holz-Cabinet befestigt.  Hier haben wir eine dritte Aufhängung vorn am Lautsprecher - Panel gemacht, die am Trafo befestigt ist und so dem Amp mehr Halt gibt. Gute Idee eigentlich, aber zugegebenermaßen etwas schwierig zugänglich, wenn man den Amp ausbauen will. Werden das noch verbessern.)

Die dritte Vorstufenröhre von re. aussen ist nicht gut befestigt, d.h., wenn ich diese wechsle, wird die darüberliegende Platine aus der Fassung geschoben, ich muß also gegendrücken, damit das Teil nicht rausspringt Beschreibung: 2 Kanäle bright und normal mit jeweils 2 Eingängen, Höhen, Tiefen und Präsenz, sowie Lautstärke lassen sich regeln, Röhren: 2 x 6L6, 1 x 12AX7, 3 x 12AT7, Gleichrichterröhre 5u4

Lautsprecher: Cream Vintage speaker,  AlNiCo, 2 x 12 je 8 ohm

Klang: Hineinstöpseln und sich wohlfühlen !! (alle Regler auf 5)

unaufdringlich, fein, mit zunehmender Einspieldauer der Lautsprecher nicht mehr spitz, etwas mittiger im Normal-Kanal. Alles sehr unangestrengt, nichts kracht oder schreit gleich, es sei denn, es wird so intendiert durch attack oder Aufreissen der Lautstärke.

Obwohl letztlich sehr hell abgestimmt, verträgt sich der amp gut mit vorgeschalteten boostern oder overdrives (heftige Verzerrer habe ich erst gar nicht). Der Übergang in die Verzerrung ist schon auf Vorstufenebene sehr allmählich und weich, gut nachvollziehbar beim Einsatz eines boosters oder milden overdrives, dasselbe noch mal auf der Endstufenebene, ein ganz weicher Übergang in die Verzerrung ohne Einbussen im Gesamtklang, d.h. alles ist weiterhin offen und luftig. Offenbar wird untenrum schon verzerrt, während oben alles noch klar bleibt.

Bei Austausch der 12AT7  gegen 12AX7 wird das Ganze ein wenig rauer und damit auch lauter, immer noch fein, aber nicht mehr so spitzenmäßig fein wie mit AT7. Also hab ich das sofort zurück verwandelt. Damit bin ich wieder auf der Ebene wie bei meinen feinen amps (div by 13 : ERT 33 oder 9 oder den Fender Vibroking mit Weber 10'er Blue Pup und dem blonden Custom Vibrolux mit Weber 10 A125). Genannte Amps und Lautsprecher haben alle etwas mehr Fülle, die ich am Tweedsound 30 aber leicht mit dem Bass-Regler hereinholen kann (bis 7 hochdrehen) oder ich nehme den normal-Kanal.

Die Lautsprecher sind für mich die Entdeckung ! Ich habe sehr viele verschiedenen Lautsprecher in unterschiedlichen Gehäusen durchprobiert und mit diversen amps kombiniert. Cream Vintage speaker kommen den blue bulldogs von Celestion am nächsten. Ich habe mehrfach hin- und her-geschaltet zwischen dem Original Blue Bulldog, den Cream Vintage den Jensen 12 und den Weber Blue Dog und den Eminence Red Fang - alles AlNiCo-LS - mit dem Ergebnis: die Cream Vintage  kommen dem Blue Bulldog am nächsten, im Charakter fast identisch, in den Höhen einen Fliegenschiß härter und weniger Bässe. Der Amp ist mit den anderen Lautsprechern auch bestens bedient. Überhaupt fällt auf, daß der Amp jegliche Unterschiede ganz fein herausarbeitet, sowohl bei den Lautsprechern als auch bei den Gitarren. Daß so jeder Spielfehler aufgezeigt wird, versteht sich von selbst, aber jede spieltechnische Finesse wird so auch dargestellt. Entsprechend habe ich die LS-Verkabelung auf Vovox umgestellt, was es nochmals feiner machte.

Was bestens geht, ist die Regulation der Verzerrung (natürlich kein hi gain) durch den Anschlag, per Lautstärke Poti an der Gitarre sowieso. Also: dynamisch anschlagen und das Teil singt unaufgeregt mit rundem Ton angezerrt.

Zum Schluß habe ich noch meinen originalen 63er blonden Tremolux angeworfen, der hat fast denselben Charakter, was ja auch nicht wundert, auch 30 W aus 2 x 6L6 und Gleichrichterröhre, nur ist der alte Herr im Alter insgesamt milder im Ton. Beide zeichnen sich aber besonders dadurch aus, daß der Frequenzgang offnsichtlich sehr weit nach oben reicht und erheblich zur Transparenz beiträgt.

Ein wesentliches Auswahlkriterium für mich, denn bei mir müssen die Elektrogitarren auch akustische Qualitäten haben, die der Verstärker dann rüberbringen muß, sonst gefällt er mir nicht. Das kann der Tweedsound 30 auch bestens.

Ich habe auch im Laden gegen einen Fender Tweed Twin gespielt, da sind Weber-Konstrukte, gefertigt bei Eminence drin, d.h. der LS ist nicht so luftig wie der China-LS von Cream. Wenn ich das in Betracht ziehe ist die klangliche Ähnlichkeit beträchtlich, der Tweedsound 30 ist aber vielleicht an Gewicht und im Klang-Charakter etwas luftiger, will mir scheinen.

Fazit:

tolles Teil, ich werde keinen Gebrauch von meinem Rückgaberecht machen.

Wer filigran spielt, hat hier das passende Glied in der Kette.

Die anderen Amps, die ebenso charaktervoll sind, sind alle viel teuerer , in der Regel auch schwerer.

 


Also nach 5 Minuten Test war alles klar.Momentan kann ich nur sagen, dass sich meine Vermutung bestätigt hat:Gesucht und gefunden. Ich mag die Kiste. Sehr sogar.


Gesendet: Montag, 7. Mai 2007 12:54
An: twinsound(at)t-online.de
Betreff: Tweedsound 25

Hallo!

Die ersten zwei Wochen mit dem Tweedsound 30 sind ?rum und ich dachte, jetzt wird es Zeit etwas Genaueres zu dem Amp zu sagen.

Ich spiele ?wie schon gesagt- vor allem in einem Jazz Quartett und bin daher angewiesen auf einen guten Clean-Sound. Das ist extrem auslegungsbedürftig, denn eine leichte Übersteuerung je nach Anschlag und Lebenslage ist immer dabei und so muss ein guter Amp für den Jazz-Bereich vor allem über ein ausgeprägt gutes Dynamikverhalten verfügen. Von Zeit zu Zeit wird es dann auch ein bisschen lauter/rockiger. Als Instrumente kommen die verschiedensten Gitarren zum Einsatz von einer (falschen) 54-Strat über eine Heritage Prospect oder Eagle bis hin zu solch Exoten, wie 12-Saitern oder demnächst auch einer Andersen Oval Hole.

Die Anforderungen an den Amp sind also ziemlich vielfältig.

Bisher hatte ich vom Gallien-Krueger Transistorradio über die Sansamp und Line6 Geschichten bis hin zum kleinen Fender Princeton und der rückenschadenden Ultralinearschleuder des 135Watt Silverface Twin schon die verschiedensten Verstärker. Ein Hybrid von Crate war auch dabei. Aktuell gesellte sich der Tweedsound zu einem Fender Blues Junior.

Direkt aus dem Karton klang der Tweedsound 30 schön sauber, groß und klar, wie man es von einem Amp, der sich an die Verstärker der großen Twin-Familie anlehnt auch erwartet. Wobei ich sagen muss, dass der Tweedsound 30 glücklicherweise überhaupt nicht nach Silverface-Ultralinear-Twin klingt?

Eine Beschreibung des Sounds, womöglich noch mit einer Bewertung lasse ich hier weg. Letztlich ist das Geschmackssache.

Aus der Praxis:

Egal mit welchem Instrument, der Tweedsound liefert immer einen hervorragenden Sound und zwar den, den ich haben will. Die sehr feine, saubere und detaillierte Verarbeitung des Gitarrensignals ist einfach klasse. Zwar wird auch der ganze Mist, den ich im Laufe eines Abends so mache gnadenlos ins Publikum geschaufelt aber wenn das nicht klingt, liegt es ja nicht am Amp.

Ich habe mich bereits durch Wände von Verstärkern getestet. Darunter waren auch etliche der edelsten Herkunft. Letztlich kann ich sagen, dass ich am Tweedsound 30 keine klangliche Schwachstelle finde. Selbst die optisch etwas ungewohnt wirkenden Lautsprecher sind spitze. Diese militärisch aussehenden Chinesen sind vielleicht sogar die größte Überraschung.

Zudem ist das Paket mit seinen knapp über 20kg auch noch extrem tragbar.

Sehr schön ist auch die Toleranz des Tweedsound 30 mit der er die technischen Spielereien hinnimmt, die einem Gitarristen so einfallen.

Da wäre zunächst einmal die Partnerschaft mit Effektgeräten zu nennen. Ich benutze selbst nur sehr wenige und das auch nur sehr selten. Um auch bei geringeren Lautstärken eine runde Verzerrung hinzu bekommen kommt entweder eine Tech21 Double Drive zum Einssatz oder, wenn es etwas lauter sein darf der gute alte TS808. Mit beiden versteht sich der Tweedsound bestens. Ob im klassischen Overdrive-Modus oder als Booster, beide Geräte harmonieren in beiden Kanälen sehr gut mit dem Amp.

Die sonst gelegentlich zum Einsatz kommenden Effekte (GE-Booster, Vox Wah und ein Compressor) sind hier nicht weiter erwähnenswert.

Durch einen Kundenkommentar auf der Homepage kam ich auf die Idee, mit der Konfiguration der Vorstufenröhren etwas zu experimentieren. Nach einigem Hin- und her sind jetzt 4 12AX7 EH in der Vorstufe. Der Sound ist jetzt nicht mehr ganz so sauber und edel aber der Schuss Dreck, den die Electro Harmonix Röhren in den Sound brachten, ist das Salz in der Suppe. Alles in allem ist der Sound jetzt dicker, rauer und lauter. Geschmackssache! Dies zeigt aber, dass der Tweedsound 30 mit relativ einfachen Mittel auf individuelle Bedürfnisse angepasst werden kann. Irgendwo liegen hier auch noch ein zwei 12AY7. Ich melde mich wieder, sobald ich die gefunden und getestet habe.

Zu der Verarbeitung kann ich nicht viel sagen. Letztlich unterscheidet sich die Qualität der Arbeit, die der chinesische oder mexikanische Gastarbeiter in US-Fabriken abliefert kaum noch von der seines Vetters zu Hause. Mehr Ausfälle, als ein gewisser, fast 40kg schwerer Amp mit silberner Frontplatte, mit dem ich früher unterwegs war, kann der Tweedsound auch gar nicht produzieren.


 

 

 

 

Nach oben